Herbstkonzert der Stadtkapelle gelingt

Erbacher Musiker unterhalten mit modernen Medleys und klassischen Konzertmärschen

Herbstkoznzert 2017 Schwbische 

Das Herbstkonzert der Stadtkapelle Erbach hat die Erlenbachhalle am vergangenen Wochenende wieder sehr gut gefüllt. Sowohl der Musikernachwuchs als auch die Aktiven begeisterten die Zuhörer mit ihrem Programm. Im Programm fanden sich beliebte Musical-Medleys, bekannte Märsche und moderne Kompositionen.

Das diesjährige Herbstkonzert startete mit der Jugendkapelle Erbach/Dellmensingen unter der Leitung ihrer Dirigentin Alexandra Dornberger. Die Moderation und Titel-Erklärungen übernahmen die Jungmusikerinnen Katja Kobler und Karina Nagel. Die Jugendkapelle spielte das Medley „Mood Romantic“ des Niederländers Johan Nijs, Henry Mancinis Konzertmarsch „Drummer's Delight“ und abschließend das Konzertwerk „A Klezmer Karnival“ des Komponisten Philip Sparke. Letzteres brachten die Nachwuchsmusiker gleich zwei Mal zu Gehör. Denn, mit dem lauten Applaus, der die gekonnten Vorträge der jungen Musiker lobte, forderte das Publikums eine Zugabe.

Nach der Jugendkapelle, machte der Verantwortliche für die Öffentlichkeitsarbeit, Michael Schnalzger, in seiner zweiten Ansprache darauf aufmerksam, dass einige Plätze in der Jugendkapelle mit älteren Spielern belegt wurden. Trotz der großen Anzahl der Nachwuchsmusiker, könnte die Kapelle weitere Unterstützung gebrauchen. Interessierte Jugendliche seien jederzeit beim Verein willkommen, erklärte Schnalzger. Für die Hauptkapelle haben die Musiker zusammen mit ihrem Dirigenten Wolfgang Gebhart ein interessantes Programm mit moderner und klassischer Blasmusik erarbeitet. Gebhart übernahm zusätzlich die Moderation der folgenden Musikstücke. Bereits am ersten Konzertmarsch, dem „Astronautenmarsch“ von Josef Ulrich, erfreute sich das Publikum sehr. Vor der Pause, in der der Musikverein einige seiner langjährigen und engagierten Mitglieder ehrte, folgten noch einige Stücke. Andreas Schiedel bewältigte als Solist das Trompeten-Solo im Stück „Manhattan“ von Philip Sparke mit Bravour. Den Abschluss des ersten Programmteils bildete „The Bassmen“ als ein Bravourgalopp für das tiefe Blech.

Den zweiten Programmteil eröffnete die Stadtkapelle mit dem Stück „Rise of the Firebird“, eine Ouvertüre des Komponisten Steven Reineke. Ein Musical-Medley aus Bernsteins West Side Story schien dem Publikum ebenso zuzusagen, wie der Programmabschluss, den dieses Mal das Lied „Of Castles and Legends“ von Thomas Doss bildete.

Doss greift darin die Legende von der weißen Jungfrau der Kugelsburg auf, die noch heute durch die Räume der Burgruine in Nordhessen geistern soll, erklärte Wolfgang Gebhart den Zuhörern.

Danach gab es für die Musiker lange andauernden Applaus vom Publikum.

Die Stadtkapelle Erbach belohnte diesen mit einer Zugabe. Es erklangen „Caribbean Hideway“ von James Bames und der „Laridah Marsch“ von Max Hempel, bevor Musiker und Gäste den Abend gemeinsam gemütlich ausklingen ließen.

Schwäbische Zeitung | Klaus Pasedag | 29.11.2017


Musikverein Stadtkapelle Erbach

Große Spielfreude hat der Musikverein Stadtkapelle Erbach bei seinem Herbstkonzert unter Beweis gestellt. Mal fetzig wie mit Josef Ulrichs "Astronautenmarsch", mal fulminant mit "The Bassmen", für das es zu Recht stürmischen Applaus von den etwa 300 Besuchern in der Erlenbachhalle gab. Zum gländenden Auftritt passte die launige Moderation von Dirigent Wolfgang Gebhart. Den Abend eröffnet hat die Jugendkapelle Erbach/Dellmensingen, geleitet von Alexandra Dornberger, deren gekonntes Spiel ebenfalls mit viel Beifall belohnt wurde. Vor dem Konzert hatte Vorstandsmitglied Michael Bucher festgestellt: "Dem Verein geht es richtig gut." Ein Grund sei die Verstärkung des Orchesters durch sieben Nachwuchsmusiker. Die erstarkte Kapelle möchte bei der Teilname am Kreismusik-Wertungsspiel in Kirchen beweisen, was sie kann.

Der Verein nutzte den würdigen Rahmen, treue Mitglieder zu ehren: für 60 Jahre Euchen Bulling und Manfred Rohmer; für 50 Jahre Ernst Eberle, Gerlinde Graf, Georg Held, Alfons Jäger, Paul Junginger, Erwin Laub, Hans Springer und Erwin Traub; für 40 Jahre Hans Eberle, Lothar Heckermann, Helmut Scholz, Franz Wiedemann. Für 30 Jahre aktives Musizieren erhielt Markus Keller die Ehrennadel in Gold des Blasmusikverbans.

Sponsoren

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren und unsere Anhängersponsoren.

Auftritte / Termine

16.12.2017
Stubenmusik

24.12.2017
Weihnachtskonzert

05.01.2018
Kameradschaftsabend

weitere Termine

Stammtisch

01.12.2017

weitere Termine

Altkleidersammlung

07.04.2018

weitere Infos

Jugendkapelle

24.12.2017
Weihnachtskonzert

weitere Termine