Stadtkapelle Erbach wählt neuen Vorstand

Die Verantwortung in der Vereinsführung auf mehreren Schultern verteilt hat jetzt der Musikverein Stadtkapelle Erbach: Die Jahreshauptversammlung wählte ein Gremium aus fünf Vorsitzenden.

Dick war es im vergangenen Jahr für den Musikverein "Stadtkapelle" Erbach gekommen: Nachdem Vorsitzender Elmar Looser zurückgetreten war, hörte im November Dirigentin Simone Schuster auf. Sie habe das Gefühl gehabt, zur Kapelle nicht mehr die nötige Bindung zu haben, berichtete der stellvertretende Vorsitzende Matthias Volz bei der Jahreshauptversammlung. Auf die Gründe Loosers ging er nicht näher ein. Diese lagen wohl in persönlichen Meinungsverschiedenheiten, seien aber "aus der Welt geschafft" und Looser bleibe als Musiker erhalten. Das verbliebene Gremium musste einen Vorstand und neuen Dirigenten suchen.

Unter vier "richtig guten" Bewerbern ist Wolfgang Gebhart als Dirigent ausgewählt worden, sagte Andreas Schiedel, Sprecher der Kapelle. Der 31-jährige, gebürtige Bad Schussenrieder Gebhart ist seit kurzem in Erbach verheiratet, hat in Trossingen und New York Musik studiert, sammelte Orchestererfahrung als Klarinettist etwa beim Rias-Jugendorchester Berlin, dem Philharmonic Orchestra of the Americas und der Kammerphilharmonie Baden-Württemberg. "Er spricht genau unsere Sprache", sagte der langjährige Vorsitzende Karl Bucher begeistert. Den ersten Auftritt mit der Kapelle hatte er beim Neujahrsempfang der Stadt.

"Äußerst schwer" sei die Suche nach einem Vorsitzenden gewesen, räumte Volz ein. Er selbst habe zunächst nicht die Nachfolge antreten wollen, da ihm ein so intensives Engagement wie das von Looser nicht möglich wäre. Somit blieb der Weg vieler Vereine, die Verantwortung auf mehrere Schultern zu verteilen.

Nach einer Satzungsänderung wählte die Versammlung einstimmig fünf Vorsitzende: Matthias Volz (Öffentlichkeitsarbeit), Michael Hepp (Orchesterbetrieb), Michael Bucher (Wirtschaftsbetrieb), Martina Schönle (Finanzen) und Christine Vogel (Verwaltung). Vorstand und Verein müssten sich mit den sinkenden Mitgliederzahlen beschäftigten und mit höheren Einnahmen. Zwar seien die Finanzen solide, aber zu sehr auf wetterabhängige Veranstaltungen angewiesen. Der Verein möchte öffentlich besser wahrgenommen werden; er zählt 461 Mitglieder, 50 aktive und mit dem Musikverein Dellmensingen 34 Jugendmusiker. Bürgermeister Achim Gaus zollte Respekt: Ein nicht einfaches Jahr habe den Verein nicht aus der Bahn geworfen.

Gewählt worden sind außerdem: Jugendleiter Simone Junginger, Wolfgang Schütz, Jolanda Stenzhorn, Daniel Bündgens, Beisitzer aktiv Stefan Wiget, Bernhard Schütz, Nadine Schmutz, Achim Halder, passiv Giorgio Campus, Franz-Josef Gerber, Jochen Killmann und Oliver Steck.

SWP | Franz Glogger | 04.03.2015


Musikverein bildet ein Vorstandsgremium

Erbacher Musiker wollen wieder in ruhiges Fahrwasser kommen

Ein turbulentes Jahr liegt hinter der Stadtkapelle Erbach. Nachdem der bisherige Vorsitzende Elmar Looser Ende Juli wegen vereinsinterner Vorkommnisse seine sofortige Kündigung eingereicht hatte, nahm sein Stellvertreter Matthias Volz die Kündigung von Dirigentin Simone Schuster noch zum Herbstkonzert der Kapelle entgegen. "Durch diese Vorkommnisse lag mein Fokus als Stellvertreter im Jahr 2014 darauf, alles am Laufen zu halten", sagte Volz während der Hauptversammlung der Stadtkapelle am Samstagabend. Ein Nachfolger für Simone Schuster sei mit dem Dirigenten Wolfgang Gebhart bereits gefunden. "Die Suche nach einem neuen Vorsitzenden stand dann als Nächstes an, was sich aber als äußerst schwer herausgestellt hat." 

Um in Zukunft die Verantwortung eines Vorsitzenden auf mehrere Schultern zu verteilen, stimmten die Mitglieder mit einer Enthaltung einstimmig für eine Satzungsänderung. Diese besagt, dass ein Vorstandsgremium künftig aus vier bis sechs Personen bestehen kann, die intern die jeweiligen Aufgaben verteilen und flexibel zuordnen können. In das Gremium wurden an diesem Abend Michael Hepp, Michael Bucher, Matthias Volz und Christine Vogel gewählt. In den aktiven Ausschuss wurde Stefan Wiget gewählt, der flexibel als Ersatzperson in das Gremium treten kann. Auch die Jugendleitung wurde nach der neuen Ordnung gewählt. In das Amt treten Simone Junginger, Jolanda Stenzhorn, Wolfgang Schütz und Daniel Bündgens.

Den Fokus für das aktuelle Jahr richtete Matthias Volz während seines Berichts auf die solide Finanzierung und das Thema Jugendarbeit. "Zum einen ist mir aufgefallen, dass bei unseren Einnahmen keine Sicherheit dahinter steht. Wir haben viele wetterabhängige Veranstaltungen, es gibt keine finanzielle Basis." Trotz Sorge um die Finanzen konnte Kassiererin Martina Schönle von einem Plus bei der Jahresabschlussrechnung berichten. Bereits im vergangenen Jahr entschied der Vorstand sich dazu, das jährlich stattfindende Oktoberfest komplett aus dem Veranstaltungskalender des Vereins zu streichen. "Es gibt mittlerweile einfach zu viele deratige Feste in der nahen Umgebung", so Matthias Volz. Auch das Kreismusikfest 2016 könne derzeit nicht von der Stadtkapelle gestemmt werden, weshalb sich der Vorstand zu einer Absage entschied.

Mitgliederzahl sinkt

Auch die Mitgliederentwicklung betrachtete Matthias Volz mit Sorge. "Die Zahlen fallen nun schon im dritten Jahr. In jedem Bereich verlieren wir Mitglieder, was teilweise natürlich ist, aber es kommen so gut wie keine Mitglieder nach." Jugenddirigentin Sabrina Mayer sprach in ihrem Bericht von einer momentan unausgewogenen Zusammenstellung der Jugendkapelle. "Wir haben beispielsweies nur drei Blechbläser. Da ist es nicht einfach, passende Stücke dafür zu finden. Zum Glück helfen uns da Aktive von Zeit zu Zeit aus", sagt Mayer. Eine intensive Auseinanderstetzung mit dem Thema, wie in Zukunft die Nachwunchsförderung gesichert werden kann und wie die Jugendlichen dann die aktive Kapelle schmackhaft gemacht werden könne, steht laut Matthias Volz deshalb an. Aktuell hat die Stadtkapelle 461 Mitglieder, 50 aktive Musiker und 34 Jugendliche in der Jugendkapelle. 2013 waren es 486 Mitlglieder und 40 Jugendliche. Matthias Volz sprach im Zuge der Zahlen von der Aufgabe des Vorstandsgremiums, die Stadtkapelle präsenter zu machen.

Drei Auszeichnungen konnten an diesem Abend entgegengenommen werden. Die Lehrgangsnadeln D1 wurden gegen Ende der Versammlung an Sarah Kießling, Carolin Unseld und Tim Haas vergeben. Während der Versammlung übernahm Erbachs Bürgermeister Achim Gaus die Entlastung des bisherigen Vorstands.

Schwäbische Zeitung | Selina Ehrenfeld | 02.03.2015

Sponsoren

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren und unsere Anhängersponsoren.

Auftritte / Termine

25.11.2017
Herbstkonzert

16.12.2017
Stubenmusik

24.12.2017
Weihnachtskonzert

weitere Termine

Stammtisch

01.12.2017

weitere Termine

Altkleidersammlung

07.04.2018

weitere Infos

Jugendkapelle

25.11.2017
Herbstkonzert Erbach

weitere Termine